Wie lebt es sich, im Köln, das wir wollen?

Das wollen wir mit euch gemeinsam erforschen und erkunden. Am 1. Juli 2018 machen wir die Straßen im Agnes- und Eigelsteinviertel frei. Frei, für Eure Visionen, Ideen, Projekte und Initiativen. Frei für Experimente. Für Begegnungen und Austausch.

Und für unsere Themen – denn wie letztes Jahre werden wir unser Programm, “Das Köln das wir wollen”, in verschiedenen Clustern präsentieren.

Eine Übersicht bekommt ihr hier – und besonders freuen wir uns, wenn ihr selber eine Aktion anmeldet. Aber dazu später mehr.

Unsere Themen

Alternative Mobilität

Wie kommen wir voran – im Köln, das wir wollen?

Zufrieden und entspannt auf dem Fahrrad? In pünktlichen Bahnen, die ganze Nacht durch und das auch in Widdersdorf, Pesch & Neubrück? Auf dem Leihlastenrad oder dem Elektro-Carsharing-Flitzer, wenn doch mal was transportiert werden muss?

Für eine andere Mobilität setzt sich seit Jahren nicht nur unsere Themengruppe Mobilität, sondern auch der ADFC Köln, der VCD Köln und die RADKOMM ein.

Und wie das ganz konkret aussehen kann, zeigen Firmen wie donkee, cambio Carsharing, das Radlager Nippes und Stadtrad Köln. Jeden Tag und auch am Tag des guten Lebens.

Ernährung & Essbare Stadt Köln

Wie ernähren wir uns – im Köln, das wir wollen?

Frisches Gemüse aus der Nachbarschaft? Von unabhängigen Landwirten aus der Region? Gutes Brot aus der Backstube? Obst und Gemüse aus alten Sorten, die jeder vermehren und pflanzen kann? Selbstbestimmt und lecker?

Viel hat sich getan in den letzten Jahren – so gibt es den Ernährungsrat Köln und Umgebung und Netzwerk Gemeinschaftsgärten als zentrale Anlaufstellen. Anders essen und gärtnern könnt ihr auch bei The Good Food, der Marktschwärmerei, der Solawi Köln oder der GemüseKoop.

Demokratie & Bürgerbeteiligung

Wer entscheidet – im Köln, das wir wollen?

Wir alle gemeinsam, vor Ort in den Stadtvierteln? Auch Kinder und Jugendliche? Gut informiert, auf Basis aller wichtigen Fakten? In der gemeinsamen, fairen Suche für die besten Lösungen für unsere Stadt?

Ob Köln mitgestalten, BI Helios, Mitgestalten Ottoplatz Süd oder InnerGrün Ehrenfeld – immer mehr Bürger mischen sich ein. Und das immer öfter mit Erfolg!

Energie & Umwelt

Was gibt uns Energie – im Köln, das wir wollen?

Solar- und Windanlagen in Bürgerhand? Strom vom eigenen Dach? Sauber, effizient und günstig? Zu Konditionen, die wir als Bürger bestimmen? Aus Genossenschaften?

Sauberen Strom bekommt ihr heute schon von Greenpeace Energy, Naturstrom oder EWS Schönau. Lobbyarbeit in Köln macht zum Beispiel die Tschö RheinEnergie.

Globales Engagement & Fairer Handel

Was verbindet uns – im Köln, das wir wollen?

Fairer Handel auf Augenhöhe? Ein gutes Miteinander und ein kultureller Austausch, der alle Seiten bereichert? Offenheit und Neugier? Bewusstsein für die eigenen und fremden Traditionen und die Freude am Neuen?

Informieren könnt ihr euch zum Beispiel bei der Fair Trade Town Koeln, beim Allerweltshaus, beim Oikocredit Förderkreis Westdeutschland oder beim Kölner Appell gegen Rassismus.  

Deine Themen?

Das oben waren “unsere” Themen – auch auf Basis der letzten Jahre.

Aber wollen von Euch wissen: Was liegt euch sonst auf der Seele?

Ein besseres Miteinander, im Einklang mit der Umwelt? Weniger Stress, mehr Ruhe? Wat schwaade an dr Eck? Sich gemeinsam für ein besseres Köln einsetzen?

Jetzt anmelden!

Wir wollen eure Visionen. Am 1. Juli 2018. Im Agnes- und Eigelsteinviertel.

Meldet eigene Aktionen jetzt an unter http://www.tagdesgutenlebens.de/mitmachen/vereine-organisationen/

Bis bald!