Das Programm ist draußen!

ProgrammkarteDetail

Noch eine Woche, dann sperren wir 35 Straßen einen Tag lang.

Wofür eigentlich? Für die mittlerweile 215 Aktionen von Anwohner und Vereinen, die am Tag des guten Lebens stattfinden und den Stadtteil Sülz in ein Stadtexperiment verwandeln.

Übersicht gefällig? Gibt es hübsch aufbereitet im Programmflyer – und aktuell und interaktiv im stetig weiterwachsenden Programm auf suelz.tagdesgutenlebens.de.

 

Einladung zum Tag des guten Lebens

Am 31. Mai 2015 könnten in Sülz der nicht-kommerzielle “Tag des guten Lebens: Kölner Sonntag der Nachhaltigkeit” und ein verkaufsoffener Sonntag “Bunt im Carrée” zusammenfallen. Wie passt das zusammen?

Umsonstladen, Tag des guten Lebens 2013, Köln-Ehrenfeld (Photo: Marén Wirths)

Der “Tag des guten Lebens: Kölner Sonntag der Nachhaltigkeit” ist eine nicht-kommerzielle, nachbarschaftliche Initiative, die sich für Themen im Bereich der Nachhaltigkeit einsetzt. Darunter fallen eine alternative, umweltfreundliche Mobilität, der Erhalt von kulturellen Freiräumen, Platz für Soziales, Familie, Kinder, Jugend und Senioren und mehr Bürgerbeteiligung in Köln.

Dafür wird je ein Stadtteil für einen Tag für den motorisierten Verkehr gesperrt und Parkplätze geräumt, um Freiraum für Aktionen von Nachbarn, Vereinen und anderen Organisationen zu schaffen. Wir freuen uns, wenn auch lokale Geschäftsleute sich als Nachbarn und Bürger mit nicht-kommerziellen Aktionen am Tag des guten Lebens im öffentlichen Raum einbringen und sich an der Gestaltung des Tages beteiligen.

Dieses Jahr könnten der Tag des Guten Lebens und der von der Interessengemeinschaft Sülz-Klettenberg (ISK) geplante verkaufsoffene Sonntag „Bunt im Carrée“ zusammenfallen. Dies ist durch unterschiedliche Behördenwege dem Zufall geschuldet und war weder von Seiten der Agora Köln noch der ISK beabsichtigt. Zum jetzigen Zeitpunkt jedoch sind die Planungsstände beider Veranstaltungen derart fortgeschritten, dass eine Verschiebung jeweils ausgeschlossen ist.

Generell ist es uns wichtig, ‚kommerzfreie’ Zeiten und Orte zu schützen und zu wahren. Dies gilt auch für den Sonntag als freien Tag ohne Geschäftstätigkeit, auch und gerade am Tag des guten Lebens, der den nachbarschaftlichen Austausch und die politische Diskussion in den Vordergrund stellt.

Lokale, inhabergeführte Geschäfte, die in der ISK die Mehrheit ausmachen, sind aber auch ein wichtiger sozialer und wirtschaftlicher Faktor im Veedel – grade, weil sie oft mit Mitteln der Nahmobilität, d.h. durch Fußänger und Radfahrer, frequentiert werden. Wir haben, sowohl in Ehrenfeld als auch in Sülz, lokale Geschäftsleute als wichtige Knotenpunkte und Multiplikatoren im Veedel zu schätzen gelernt. Auch im Mobilitätskonzept der Agora Köln spielt die Stärkung von Nahmobilität und regionaler Wirtschaft eine zentrale Rolle. Und häufig bieten auch gerade kleine Unternehmen öko-faire Produkte als “Pioniere” an.

Starke Netzwerke, bürgerschaftliche Initiativen, nachbarschaftliches Engagement und eine hohe Identifikation mit dem Veedel sind wichtige Faktoren, um den lokalen, inhabergeführten Einzelhandel zu stärken und zu bewahren, grade in Zeiten der Konkurrenz durch Shopping-Malls und Onlinehandel. Vor diesem Hintergrund trägt auch die am Tag des guten Lebens erlebbare “alternative Mobilität” im Umweltverbund von öffentlichem Nahverkehr, Rad- und Fußverkehr dazu bei, Geschäften vor Ort Umsätze und vielleicht sogar die Geschäftsgrundlage zu sichern.

Die Agora Köln möchte diesen Zufall, welcher im Ergebnis auch ein städtisches Novum darstellt, als Chance betrachten, den nachbarschaftlichen Austausch der verschiedenen Akteure zu verbreitern und zu intensivieren.

Wir werden den Tag des guten Lebens am 31. Mai 2015 wie geplant als autofreie, von unten initiierte, unkommerzielle und bürgerschaftliche Veranstaltung im öffentlichen Raum durchführen. Wir laden die Händler der ISK herzlich ein, sich in diesem Rahmen und im öffentlichen Raum mit kreativen, unkommerziellen Aktionen zu beteiligen.

 

Kontakt

Bei Rückfragen kontaktieren Sie bitte den Koordinationskreis Sülz / das Orga-Team unter suelz@tagdesgutenlebens.de, wir melden uns gerne bei Ihnen.

 

 

Erste Plakatierungsaktion zum Tag des guten Lebens 2015

Liebe Nachbarinnen und Nachbarn, liebe Helferinnen und Helfer,

am Samstag, den 14.3.2015 findet die erste gesammelte Plakatierungsaktion zum Tag des guten Lebens 2015 in Köln-Sülz statt.

Treffpunkt ist 12:00 Uhr vor dem Bekleidungsgeschäft fairÄnderung, Berrenrahter Straße 315 (das ist links an dem kleinen Plätzchen, beim Brunnen).

Die Plakate sollen zunächst vor allem in der Sülzburgstraße, Berrenrather Straße sowie Redwitzstraße und Umgebung hängen.

Letztere ist wichtig,  da hier am Montag, den 16.3.2015 um 19:00 Uhr im Al Caminetto, Redwitzstraße 1, ein Info-Stammtisch gezielt für die Anwohnerinnen und Anwohner dieses „Quartiers“ stattfinden wird. Wenn ihr in dieser Gegend wohnt: fühlt euch sehr herzlich Eingeladen und bringt gern weitere Nachbarn mit!

Das restliche Gebiet wird in weiteren Aktionen ebenfalls plakatiert werden.

Foto 1

Ablauf:

Los geht es am Samstag wie gesagt um 12:00 Uhr vor der fairÄnderung mit Plakatausgabe und Gebietsaufteilung. Eine Person von uns ist die ganze Zeit vor Ort, gibt die Plakate und Klebebänder aus und kann euch Fragen beantworten. Ihr bekommt von uns Informationen, wie und wo ihr am besten Plakate aufhängen könnt. Um 15:00 Uhr sollten wir spätestens fertig sein.
Natürlich könnt ihr auch für eure Straße bereits Plakate mitnehmen, dann sagt uns kurz bescheid, damit wir besser planen können.

Wenn ihr am Samstag nicht dabei sein könnt…
… gibt es die Möglichkeit an den nächsten Plakatierungsaktionen teilzunehmen, denn das Ziel ist es,im ganzen Gebiet zu plakatieren. Neue Termine werden bekannt gegeben.

… könnt ihr in der fairÄnderung auch während der kommenden Wochen Plakate bekommen. Dann bitte eine kurze Rückmeldung an suelz@tagdesgutenlebens.de, damit wir wissen, wohin schon Plakate unterwegs sind.

… könnt ihr auch gern Plakate an sinnvollen Orten in ganz Köln aufhängen, an denen ihr ohnehin vorbei kommt. Zum Beispiel in der Uni, an eurem Arbeitsplatz, in eurem Lieblingscafé, Arztpraxis, Kindergarten, Seniorenheim …

Rückfragen gerne an suelz@tagdesgutenlebens.de.

Herzliche Grüße,
Der Arbeitskreis Nachbarschaft und
der Koordinationskreis Tag des guten Lebens 2015 Köln-Sülz

Die Anmelde-Plattform für den Tag 2015 ist offen!

Ja, die Anmelde-Plattformen für den Tag des guten Lebens 2015 sind offen. Ob Nachbarn oder Vereine und Organisationen, ab sofort könnt Ihr Eure Ideen und Projekte anmelden.

Wir sind gespannt!

Aus der Nachbarschaft sind die ersten 12 Aktionen bereits eingetroffen:

Screen Shot 2015-03-10 at 11.48.34

Überblick – wichtige Termine für Sülzer Tag des guten Lebens

Die Planungen für den Tag des guten Lebens in Köln-Sülz am 31. Mai 2015 sind schon in vollem Gange. Um einen Überblick über die Aktionen am Tag selbst zu erhalten und Planungssicherheit zu gewährleisten, wurden einige Deadlines eingerichtet. Hier der Überblick:

* 01. März 2015: Öffnung der Anmeldeplattform für Nachbarschafts-Aktionen

Viele Anwohner haben im letzten Jahr schon tolle Aktionen für den Tag des guten Lebens angemeldet. Da der Tag aus organisatorischen Gründen von September 2014 in den Mai 2015 verlegt wurde, gilt es jetzt für die Organisatoren  einen neuen Überblick zu erhalten. Welche Aktionen sollen auch in diesem Jahr stattfinden? Welche Aktion finden nicht mehr statt? Die Anmeldeplattform wird dafür einmal auf Null gestellt und neu eröffnet. Jeder, der seine Aktion auch am 31. Mai noch durchführen will, kann sich bis zum 1. März den Text aus der Anmeldeplattform herauskopieren, zwischenspeichern und einfach in die neue Anmeldeplattform hineinkopieren. Wer den Termin verschwitzt, schreibt eine E-Mail an info@agorakoeln.de und bekommt seinen Nachbarschafts-Aktions-Text zugeschickt.

* 20. April 2015: Anmeldeschluss für Aktionen mit Parkraumbedarf

Der erste Anmeldeschluss liegt Mitte April und ist für die „großen“ Aktionen gedacht, die auch Parkraum einnehmen.

* 29. Mai 2015: Anmeldeschluss für spontane Aktionen

Euch fällt Freitagabend beim Feierabendbier noch eine spontane Aktion für euren Tag des guten Lebens ein? Kein Problem! Bis kurz vor knapp habt ihr noch Zeit, euren kleinen Flohmarktstand o.ä. anzumelden.

 Wir freuen uns auf eure Aktionen und Ideen!

31. Mai 2015 – Der Termin steht!

Endlich ist es soweit – der Termin für den Tag des guten Lebens in Sülz ist offiziell!

Am 31. Mai 2015 heißt es „Freiraum in Sülz“ – einen Tag lang. An diesem Tag wird das Gebiet zwischen Universitätsstraße und
Sülzgürtel, Luxemburger Straße und Zülpicherstraße für einen ganzen Sonntag autofrei sein. Autofrei – das heißt viel Platz
für alle SülzerInnen um sich auf den Straßen zu treffen, zu feiern, zu spielen, zu diskutieren und gemeinsam den Tag des
guten Lebens zu erleben.

Was heißt autofrei genau? Zum einen darf einen Tag lang nicht, bzw. nur mit Sondergenehmigung in begründeten Ausnahmefällen, gefahren werden. Zum anderen werden wir, entsprechend den Anmeldungen, freie Parkplätze beim Ordnungsamt anmelden, um Platz für Aktionen und Austausch auf der Straße zu schaffen.

Am Tag des guten Lebens ist zwischen 11-20 Uhr Platz für eure Ideen!

An diesem Tag haben wir zwischen 11 und 20 Uhr die Möglichkeit, den öffentlichen Raum selbst zu gestalten, ihn einfach nur zu erleben oder eigene Aktionen zu präsentieren: Nachbarn kennenlernen und zusammen frühstücken, Pflanzkisten vorbereiten, Bänke und Sofas rausstellen, kochen, einen Parkplatz begrünen oder ausprobieren, wie sich ein Lastenfahrrad fährt.

Das diesjährige Datum für den Tag des guten Lebens in Köln-Sülz wurde auf dem letzen Nachbarschaftstreffen offiziell bekanntgegeben. Viele AnwohnerInnen haben sich an diesem Tag schon über Ideen für den Tag des guten Lebens ausgetauscht, Aktionen geplant und Pläne geschmiedet. Das nächste Nachbarschaftstreffen wird Anfang März stattfinden. Ort und Zeit erfahrt ihr in Kürze auf diesen Seiten.

Erstes Nachbarschaftstreffen 2015 in Sülz

2015 – neues Jahr, neuer Tag! Wir starten voller Energie und mit tollen Plänen in das neue Jahr. Deswegen laden wir ganz herzlich zum ersten Nachbarschaftstreffen am 21. Januar 2015 ein!

Uhrzeit: 18:30 Uhr: Einstieg für alle „Neulinge“, 19 Uhr: – Plenum für alle
Ort: Aula des  Schiller-Gymnasiums, Nikolausstraße 55, 50937 Köln

Beim Treffen wird der neue Termin für das Frühjahr 2015 offiziell bekannt gegeben.

Der Tag des guten Lebens ist ein Impulsgeber und Labor für Nachhaltigkeit und neue Formen des Zusammenlebens in der Stadt. Nach den erfolgreichen und gut besuchten Tag in Köln-Ehrenfeld in 2013 und 2014 soll in 2015 jetzt der erste Tag des guten Lebens Köln-Sülz stattfinden.

Auf dem Nachbarschafts-Treffen stellen sich die Arbeitskreise vor, die den Tag des guten Lebens in Sülz planen, organisieren und durchführen. Dazu erhalten die Nachbarn Informationen zum weiteren Vorgehen. Hier wird vor allem erklärt, wie Aktionen über die Anmeldeplattform angemeldet werden können sowie die Anmeldefrist für Aktionen mit geplanten Halteverboten bekanntgegeben.

Wer sich über eine Nachbarschaftsaktion hinaus für den Tag engagieren möchte, erhält von den Arbeitskreisen Informationen zu möglichem Engagement. Grade “Helfer des Tages” werden immer gebraucht, zum Beispiel an den Absperrungen zum Gebiet oder bei der Information von Nachbarn in der Straße.

Im Anschluss an denn “offiziellen Teil” sind die Nachbarn herzlich dazu eingeladen, sich untereinander auszutauschen, Straßentreffen sowie Aktionen zu planen und sich gemeinsam auf die nächsten Monate einzustimmen.

Sülzerinnen und Sülzer planen unter dem Motto „Tag der Nachbarschaften“ Aktionen für den 21.9.2014

Der Tag des guten Lebens: Kölner Sonntag der Nachhaltigkeit in Köln Sülz wird auf das Frühjahr 2015 verschoben. Nun setzen sich Sülzer Nachbarinnen und Nachbarn dafür ein, am 21. September 2014 unabhängig von dieser Entscheidung nachbarschaftliche Aktionen stattfinden zu lassen. Darüber freuen wir uns sehr!

Von der Enttäuschung zur Aktion

Als am 6. September auf dem 4. Sülzer Nachbarschaftstreffen im Schiller-Gymnasium die Entscheidung zur Verschiebung des Tags des guten Lebens in Sülz bekannt gegeben wurde, war zunächst einmal Enttäuschung zu spüren.

Verständlicherweise, denn viele Anwohnerinnen und Anwohner, Vereine und Organisationen hatten bereits ihre Aktionen geplant, Freunde eingeladen und sich nicht zuletzt auf den Tag gefreut. Doch bereits während des Treffens entstanden erste Ideen, wie der 21. September dennoch zu einem Tag im Zeichen der Nachbarschaft werden könnte – auch ohne die Agora Köln (und damit den Institut Cultura 21 e.V.) als verantwortliche Veranstalterin.

Eine Anwohnerin brachte die Dynamik anschließend auf den Punkt:

„Das Umdenken der Nachbarn hat schon beim Nachbarschaftstreffen begonnen. Und zwar ohne großen Anstoß von außen. Es hat mich wirklich erstaunt, und sogar gerührt, wie schnell die anfänglich angespannte Stimmung in eine konstruktive Diskussion überging und am Ende in der großartigen Idee zum „Tag der Nachbarschaft“ mündete. Es war spürbar, dass da Menschen mit viel Liebe für, und viel Lust auf ihre Aktionen, beisammen saßen. Diese Liebe und Lust, und das dazugehörige gute Gefühl für das eigene Veedel werden nun hoffentlich von den Menschen, die am Samstag dabei waren, auf deren Freunde und Nachbarn übergehen und sie anstecken. Und im besten Fall vielleicht auch noch bisher Unbeteiligte dazu ermutigen, spontan eine kleine Aktion zu planen.“

Die Initiativen, die sich nach der Bekanntgabe der Verschiebung entwickelt haben, sind auch ein deutliches Zeichen dafür, dass die Grundidee des Projekts in Sülz bereits jetzt Wurzeln geschlagen hat.

Die Bezirksvertretung Lindenthal, die den “Tag des guten Lebens” einstimmig beschlossen hat, steht auch nach der Verschiebung hinter dem Projekt und freut sich auf die rein nachbarschaftlich organisierten Feste und Aktionen am Tag:

„Was sich in der Nachbarschaft nun spontan weiterentwickelt, ist ganz wunderbar. Bitte machen Sie weiter.“ (Helga Blömer-Frerker, Bezirksbürgermeisterin)

Screen Shot 2014-09-12 at 11.27.24

Welche Regeln gelten am 21. September 2014?

Alle nachbarschaftlichen Aktivitäten am 21. September werden von den Nachbarn eigenverantwortlich organisiert. Die Agora Köln und damit das Institut Cultura 21 e.V. sind nicht Veranstalter und übernehmen keinerlei Haftung im Sinne des Veranstaltungsrechts

Da es keine Absperrungen geben wird, wird motorisierter Verkehr wie jeden Tag stattfinden – Aktionen sind damit primär in Hauseingängen und auf öffentlichen Plätzen, sowie natürlich auf Privatgelände möglich.

Bei den nachbarschaftlichen Aktionen sind damit die geltenden Regeln für die Nutzung des öffentlichen Raums und die Straßenverkehrsordnung zu beachten – ganz vorne natürlich die Rücksichtnahme auf anderen Nachbarn und Verkehrsteilnehmer.

Hier sind einige Anregungen, worüber bei einer Aktion nachgedacht werden sollte, aber wir bitten alle Aktiven, sich im Vorfeld selbst zu informieren:

  • Die Straßen in Sülz werden NICHT gesperrt sein, es werden KEINE Halteverbotszonen eingerichtet.
  • Straßen und Gehwege müssen frei passierbar bleiben.
  • Des einen (laute) Musik ist des anderen Lärmbelästigung und dies ist nicht im Sinne einer nachbarschaftlichen Aktion.
  • Abfälle aller Art sind selbstverständlich selbst zu entfernen.

Und wer koordiniert das?

Obwohl es keinen zentralen Organisator gibt, haben einige Anwohnerinnen und Anwohner zu unserer Freude die Aufgabe übernommen, die geplanten Aktionen zusammenzuführen und sichtbar zu machen:

Wir sind hoch gespannt auf den 21. September 2014 und wünschen allen Sülzer Bürgerinnen und Bürgern einen tollen „Tag der Nachbarschaften“!

 

Die Agora Köln und der KoKreis für den “Tag des guten Lebens 2014” in Köln-Sülz!

Tag des guten Lebens in Köln-Sülz findet im Frühjahr 2015 statt

Der für den 21. September 2014 geplante “Tag des guten Lebens: Kölner Sonntag der Nachhaltigkeit” in Köln-Sülz wird in das Frühjahr 2015 verlegt. Als Organisatoren wollen wir dem Prozess der Nachbarschaftsbildung mehr Zeit einräumen, um gemeinsam mit allen Anwohnern die Basis für eine erfolgreiche Veranstaltung zu schaffen.

Tag des guten Lebens 2014 in Köln-Sülz

Der zweite Tag des guten Lebens in Köln-Ehrenfeld am 31. August 2014 war auch mit zahlreichen Regenschauern ein Erfolg. 60.000 Menschen haben die Freiräume auf den autofreien Straßen genutzt und gefeiert, gespielt und das nachbarschaftliche Miteinander gemeinsam zelebriert.

Um diese Freiräume zu schaffen und zu gewährleisten war ein enormer Aufwand zu bewerkstelligen: 150 freiwillige Helferinnen und Helfer waren an den Straßensperren und im Veranstaltungsgebiet im Einsatz sowie 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Ordnungsamtes der Stadt Köln und professionelle Absperrkräfte, um die ordnungsrechtlichen Vorgaben solide umzusetzen. Ein Orga-Team aus wenigen Honorarkräften und zahlreichen ehrenamtlich engagierten hielt an der Telefon-Hotline und hinter den Kulissen die zahlreichen Fäden in der Hand hält.

Die noch sehr frische Erfahrung in Ehrenfeld hat gezeigt, auf welch starkes Nachbarschafts-Netzwerk der Tag des guten Lebens sich schon im zweiten Jahr stützen konnte – und musste. Um ein Projekt in der Größenordung des “Tag des guten Lebens” zu realisieren, braucht es viel Zeit, großes Engagement, einiges an Expertise und ein umspannendes und feinmaschiges Netzwerk im Viertel.

Um auch in Sülz ein Nachbarschafts-Netzwerk von ausreichend Tragkraft aufzubauen, verschieben wir den Termin für den “Tag des guten Lebens” in Sülz auf das Frühjahr 2015. Wir haben dies entschieden als die Menschen, die bei Orga, Logistik und Finanzen Verantwortung tragen müssen und den 140 Nachbarschafts- und 100 Vereinsaktionen und vielen tausenden jungen und alten Besuchern einen sicheren, aber vor allem einen inspirierenden Rahmen bieten wollen.

“Wir haben unterschätzt, wie viel Zeit und Energie der Aufbau eines solchen Netzwerkes benötigt”, räumt Thomas Schmeckpeper, Leiter des Arbeitskreises Logistik der Agora Köln, ein. “In den ersten Monaten des Jahres sind wir gut gestartet, haben über die Sommerferien und mit dem organisatorischen Aufwand für den “Tag des guten Lebens” in Ehrenfeld an Schwung in Sülz verloren.” Die notwendige Zeit wolle man dem Prozess der gemeinsamen Vorbereitungen nun einräumen.

Der “Tag des guten Lebens” entsteht als Ergebnis eines offenen Prozesses, an dem sich Nachbarn aus dem Veedel und Bürgerinnen aus ganz Köln und in den Straßen der Stadt beteiligen können. “So ein offener Prozess macht für uns die Qualität vom Tag aus und ist wichtig, um seine Vielfalt und Lebendigkeit zu sichern – hat aber auch seine Unwägbarkeiten”, sagt Martin Herrndorf, Koordinator des AK Ökonomie.

Als Initiator und Begleiter dieses Prozesses will die Agora Köln diesem und dem Thema Freiraum und Bürgerbeteiligung nun mehr Raum geben. Die zahlreichen Besucher auf den Nachbarschaftstreffen, die vielfältigen Treffen von Straßengruppen in ganz Sülz und die vielfältigen und kreativen angemeldeten Aktionen – all dies zeigt, dass der Tag des guten Lebens in Köln-Sülz gelingen und gedeihen kann.

Wir freuen uns auf den Prozess und auf einen tollen, dritten Tag des guten Lebens im Frühling 2015! Die Agora Köln wird mit dem Team in der Nachbarschaft vor Ort in den nächsten Wochen die Planungen entsprechend überarbeiten und einen neuen Termin verkünden.

Wir laden alle herzlich ein, Teil dieses spannenden Prozesses zu bleiben und werden. In den nächsten Tagen werden hierfür alle Aktiven, wie Anwohner mit geplanten Aktionen, in den Dialog mit einbezogen.