Wir starten. Gemeinsam.

Das gute Leben – das geht nur gemeinsam.

Auch wir sitzen manchmal gerne alleine am Strand und schauen in die Wellen. Oder in der einsamen Hütte in Schweden. Auch das gehört zum guten Leben.

Das gute Leben in der Stadt aber, das geht nur gemeinsam. Schon in Deutz, Sülz & Ehrenfeld haben wir den Tag des guten Lebens mit unzähligen Partnern und Freunden aus dem Stadtteil gemeinsam entwickelt.

Diese Tradition wollen wir im Agnes- und Eigelsteinviertel fortsetzen. Und nachdem wir uns ein bisschen umgesehen haben und viele tolle Menschen getroffen haben, freuen wir uns besonders hier vier Partner für den Tag des guten Lebens vorzustellen. Vier Partner, die sich schon lange vor Ort und in ihrer Nachbarschaft für das gute Miteinander, für das gute Leben einsetzen.

Torburgfest | Offene Jazz Haus Schule

Einmal im Jahr veranstaltet die Offene Jazz Haus Schule das Eigelstein-Torburgfest. Dieses Jahr am 1. Juli 2018 – zeitgleich und integriert in den Tag des guten Lebens. An drei Bühnen in und an der Eigelsteintorburg präsentieren sich die Ensembles und Projektgruppen der Schule.

Die Offene Jazz Haus Schule ist ein freies Zentrum für improvisierte & populäre Musik in Köln und wurde von Musikern der Initiative Kölner Jazz Haus e.V. initiiert. Mit ihrem Standort in der Eigelstein-Torburg ist sie im Veedel fest verankert und wir freuen uns daher umso mehr auf die Zusammenarbeit.

 

Veedelsfest | Bürgerverein Kölner Eigelstein e.V.

Der Bürgerverein Kölner Eigelstein e.V. wurde vor 40 Jahren unter dem Namen ,,IG Eigelstein“ gegründet. Der Verein vertritt die Bürger und Gewerbetreibenden im Veedel, kümmert sich um die Weihnachtsbeleuchtung und hat diesen Winter das erste Mal einen Wintermarkt organisiert. Auf monatlichen Veedelstreffen bringt er die Bürger zusammen und trägt ihre Anliegen an die Politik & Verwaltung.

Der Bürgerverein hat das erste Straßenfest Kölns im Jahr 1977 initiiert. Für 2018 steht ein Neustart an. Mit der Finanzierung der traditionellen Weihnachtsbeleuchtung am Eigelstein, der Wiederauflage des jährlichen Straßenfests sowie der Pflege des städtebaulichen Umfelds und dem jährlichen Veedelsfest ist sein Engagement im Veedel unersetzlich.

 

Alte Feuerwache Köln

Der Ort an dem wir bei Info-Stammtischen die Köpfe qualmen lassen. Mit der perfekten Lage im Veedel – zwischen Agneskirche und Ebertplatz. Ehemals Hauptfeuerwache der Stadt Köln, zu klein geworden und vom Abriss bedroht, erkämpfte eine Bürgerinitiative aus dem Stadtteil (BINA) den Erhalt der Gebäude und ihre Nutzung als Stadtteil- und Kommunikationszentrum.

Heute wird sie als soziokulturelles Zentrum genutzt und bietet neben Räumen und Infrastruktur für Gruppen, Initiativen und Vereine im großen Innenhof Platz für Spiel, Aktionen und Erholung – mitten in der dichtbebauten Innenstadt.
Die Alte Feuerwache nimmt Impulse des Stadtteils auf und wirkt umgekehrt in den Stadtteil hinein, sie gibt Anstöße zur Entwicklung und Belebung der Stadtteilkultur – und ist damit ein Herzstück des Agnes- & Eigelsteinviertels.

Brunnen e.V

Der Umbau des Ebertplatz steht an oberster Stelle des städtebaulichen Masterplans. Der Verein Brunnen e.V. ist ein Zusammenschluss aller Mietparteien der Ebertplatzpassage. Er ist ein wichtiger Ansprechpartner für Verwaltung, Politik und Bürger im Hinblick auf die kulturelle Nutzung des Ortes bis zum Umbau.

In regelmäßigen Abständen veranstalten die vier Kunsträume Ausstellungen, Performances und Aktionen. Mehrmals im Jahr finden Kooperationen mit Kunstfestivals aus der Stadt oder überregional statt.

Auch mitmachen?

Auch mit anderen Organisationen sind wir schon im guten Kontakt – wie KUM & LUK oder der Grundschule Nikolaus Groß. Demnächst mehr!

Natürlich freuen wir uns über weitere Mitstreiter – meldet euch, am Besten über das Kontakt-Formular. Oder kommt bei einem unserer Info-Stammtische und Nachbarschaftstreffen vorbei.