Sehr geehrte Anwohner, liebe Nachbarn,

am Sonntag den 18. Juni 2017 findet in Köln-Deutz der Tag des Guten Lebens statt. Der öffentliche Raum gehört an diesem Tag den Deutzerinnen und Deutzern. Hierfür wird das Gebiet zwischen Gotenring, Mindener und Siegburger Straße für den motorisierten Verkehr gesperrt. Der enstehende Freiraum schafft Platz für gemeinsame Aktionen auf den Straßen. Wir bedanken uns bei allen Anwohnern und Initiativen des Veedels für die breite Unterstützung im Vorlauf. Nutzen Sie den Tag und seine Möglichkeiten und entdecken Sie Deutz einmal ganz anders…

INFORMATION ZUR PARKPLATZSITUATION
Innerhalb des Gebietes werden in einigen Straßen Halteverbotszonen eingerichtet (siehe Plan). Wir bitten Sie, Ihre Autos auf den hier genannten Ersatzparkplätzen abzustellen. Geparkte Autos in den Halteverbotszonen werden ab 7 Uhr ( Beginn des Halteverbots) kostenpflichtig abgeschleppt. Fahrzeuge, die nicht in einer Halteverbotszone parken, können noch bis 10 Uhr aus dem Gebiet herausgefahren werden. Auch sei darauf hingewiesen, dass die sonst geduldeten Gehweg-Parker an diesem Tag durch den Ordnungs-und Verkehrsdienst der Stadt Köln ebenfalls kostenpflichtig abgeschleppt werden. Die Halteverbotszonen und die Ein- und Ausfahrtsperrung werden um 21.30 Uhr aufgehoben.

Im Falle eines abgeschleppten Fahrzeugs wenden Sie sich bitte an die Leitstelle des Ordnungs- und Verkehrsdienstes der StadtKöln unter 0221 / 22 13 20 00.

NUTZUNG DER STRASSE / DIE SPIELREGELN
Es ist an Ihnen, Ihre Straße zu gestalten! Werden Sie selbst als Nachbarn am 18. Juni auf der Straße aktiv. Hierbei gilt es zu beachten: Ein Rettungsweg von 3,50 m muss stets gewährleistet bleiben Verkauf in den Straßen darf nur privaterweise und in Basar-Mentalität erfolgen. Es soll gezielt der frei gewordene Platz in den Parkbuchten für Aktionen beansprucht werden. Die Fahrbahn steht grundsätzlich nicht für Aufbauten zur Verfügung. Alle Aktionen sind um 20 Uhr zu beenden, damit die Straße anschließend in Eigenverantwortung gesäubert und bis 21 Uhr 30 besenrein hinterlassen werden kann.

SPERRUNGEN DER STRASSEN


HALTEVERBOTSZONEN