Der Tag des guten Lebens ist in erster Linie ein Nachbarschaftsfest, bei dem das autofreie Gebiet in der Stadt als öffentlicher Raum der Begegnung und als kreative Werkstatt für langfristige nachbarschaftliche Alternativen genutzt werden kann. Neben den nachbarschaftlichen Aktivitiäten soll es auch Vereinen und Institutionen möglich sein, am Tag des guten Lebens teilzunehmen und die Straßen mit nicht-kommerziellen Aktionen zu bereichern.

Am Tag des guten Lebens wird im verkehrsberuhigten Gebiet explizit gefördert:

  • Austausch und Begegnung, die gemeinsame (Um-)Gestaltung, das nachbarschaftliche Miteinander sowie die eigene Interpretation: Was bedeutet “gutes Leben” für mich?
  • der Tauschhandel oder Handel gegen Spende und das Bewahren einer ‘konsumfreien’ Zone, um kommerzielle Interessen in den Hintergrund zu rücken
  • der thematischen Bezug zum Jahresthemenschwerpunkt “Freiraum/Gemeinschaftsraum” in der Stadt
  • weitestgehender Verzicht auf  nicht-nachhaltige Produkte und Vermeidung von Müllproduktion
  • die Vermeidung von Eigenwerbung.

Auf thematischer Ebene wünschen wir uns bei den Aktionen bestenfalls einen Bezug zum Jahresschwerpunktthema “Freiraum/Gemeinschaftsraum”. Aktionen können aber auch:

  • den autofreien Straßenraum für einen Tag kreativ umnutzen und umgestalten
  • Angebote und Engagement für einen nachhaltigen und gesunden Lebensstil schaffen
  • Angebote für mehr nachbarschaftliches Zusammenleben ermöglichen
  • Ideen für die Zukunft spinnen
  • sich zum Thema “Recht auf Stadt / die Stadt ist für alle da” positionieren
  • Bewusstsein für den Klimaschutz und eine CO2-freie Mobilität in der Stadt fördern
  • Stadtflächen begrünen.

ACHTUNG: Bis zu einer gewissen Zahl an Vereinen und Organisationen können wir eine Zusage zur Teilnahme geben. Habt bitte Verständnis dafür, dass Anwohner hier Vorrang haben und erst nach Ablauf der Anmeldefristen für Anwohneraktionen der genaue Ort für andere Aktionen bekannt gegeben werden kann.

Aktionen für das Zentrale Programm (Berrenrather Str., Sülzburgstr., Weyertal) können noch bis zum 25. Mai 2015 angemeldet, aber nicht mehr in den Programmflyer aufgenommen werden.

Wer eine Aktion durchführt, wird dringend gebeten, an unserer vorbereitenden Schulung teilzunehmen:

19.05.2015 um 19 Uhr im Colabor (Vogelsanger Straße 187): Schulung für Vereine und Organisationen, die sich im Rahmen des Zentralen Programms präsentieren (Ausweichtermin: 20.05.2015, 19 Uhr im Juzi auf der Kyllburgerstraße).

 

Kontakt für die Schulungen: logistik@tagdesgutenlebens.de

 

Anmeldung für Sülz

Name des Vereins oder Organisation *

Name des Ansprechpartners *

E-Mail-Adresse des Ansprechpartners *

Strasse und Hausnummer *

Postleitzahl *

Ort *

Telefonummer des Ansprechpartners *

Teilnahme an Briefingtermin *
Der/die oben genannte AnsprechpartnerIn nimmt verpflichtend an einem von zwei Briefingterminen vor den Tag des guten Lebens teil.

 Ja

Welcher dieser Kategorien lässt sich die Aktion zuordnen? *

Kurztitel der Aktion (für Programmheft, max. 50 Zeichen)*

Beschreibung der Aktion *

Wieviel Platz wird für die Aktion benötigt? *

Wenn bestimmte Aufbauten geplant sind, diese bitte hier beschreiben

Werden an dem Stand Essen und / oder Getränke angeboten? *

Hinweis: Auf dem Tag des Guten Lebens wird es nur Verkaufsstände aus der Nachbarschaft sowie vereinzelt externe sozial-ökologische Anbieter (vegan, bio, fair...) geben. Bitte kontaktiert uns bei Fragen!

Wird Alkohol ausgeschenkt? *

Zusätzliche Nachricht

Mit einem * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben. Die Kontaktdaten werden vom Veranstalter vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.